Veröffentlicht am

Sicherheit bei Treppen

In diesem Ratgeberbeitrag geht es um die Sicherheit bei Treppen und wie man Unfälle vermeidet.  Egal ob Sie eine neue Treppe planen oder sich wichtige Tipps beim besteigen von Treppen holen möchten, die Antworten finden sie hier. Treppen sind oft ein Sicherheitsrisiko und führen nicht selten zu unfällen. Handläufe und Geländer, am Besten beidseitig, steuern einen großen Teil zu Ihrer Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie bei.

Sicherheit beim Treppen Steigen erhöhenFrüher war es modern, die Geländer mit Holzstäben voneinander zu trennen. Modisch sicherlich eine interessante Ideee, allerdings nicht wenn man Kinder hat. Damit Kinder nicht Ihrem Kopf zwischen den Stäbe stecken können, empfiehlt sich normalerweise ein kompletter Verzicht solcher Geländerabgrenzungen. Damit Kinder nicht ihren Kopf zwischen die Gitter stecken können, ist ein Maximalabstand von 10-12 Zentimetern wichtig. Eher im Ausland weniger beachtet, ist ein gleichmäßiges Steigerungsmaß bei den Treppenstufen wichtig. Treppenstufen mit unterschiedlichen Steigungshöhen sind ein enormes Sicherheitsrisiko. Wenn Ihre Treppe durchsichtig sein sollte, denken Sie bitte immer daran, dass es auch Menschen gibt, die Probleme mit der Höhe haben. Sollte die Treppe also mehr als 1 Meter in die höhe führen, empiehlt es sich meist, nicht auf durchsichtige Treppenstufen zu setzen. Gerade wenn Menschen im Haushalt leben, die nicht mehr den jungen Generationen zuzurechnen sind, sollte immer auch ein Raum zum ausruhen geschaffen werden. Zwischenstopps mit Stufenpodesten, können die Treppen leichter bewältbar für ältere Menschen machen. Eine extra Treppenbeleuchtung und eine gute Ausleuchtung, kann die Sicherheit zusätzlich erhöhen.

 

Sonstige Alternativen zur Sicherheitssteigerung bei Treppen

Auch wenn man es nicht gerne hören mag und es oft etwas altbacken erscheint, in Häusern haben sich die Teppiche auf den Treppen nicht nur als effektiver Trittschallschutz, sondern auch als effektiver Schutz vor dem Ausrutschen bewährt. Wer also seinen Ohren etwas gutes tun möchte, wird in der Regel auf diese alt hergebrachte Methode nicht verzichten. Wichtig ist, dass die Läufer auf den Treppen fest verklebt oder verschraubt sind. Lose Treppenläufer sind eine stolperfalle und bergen enorme Risiken.
Alternativ gibt es hervorragende teils transparente und hauchdünne Trittschallfolien, die zusätzlich die Sicherheit erhöhen können.

 

Die Treppenhandläufe und Treppengeländer benutzen

Handläufe  und Geländer sollten möglichst auf beiden Seiten vorhanden sein. Damit Geländer Ihre volle Wirkung entfalten können, müssen sie in einer Mindesthöhe von 90 cm angebracht werden. Geregelt ist dies in der DIN Norm 18065.

 

Checkliste für sichere Treppen